Container – Seit Jahrzehnten eine zuverlässige Geldanlage!

500€ Scheine in einer Mausefalle

Geldanlagen in Container bescheren den Anlegern bereits seit Jahrzehnten eine stabile und sichere Rendite. Die Stahlboxen haben unser Transportwesen revolutioniert und die Entwicklung der Weltwirtschaft stark beeinflusst. Von 1980 bis 2013 stieg die Menge an Gütern, die per Container transportiert wurde von 100 Mio. Tonnen auf 1,5 Mrd. Tonnen an.

Schneller Transport, niedrige Kosten und einfacher Warenumschlag sorgen dafür, dass wir heute über 70% aller Güter in Containern transportieren. Damit die Reedereien nicht zu viel Kapital binden, bietet sich die Möglichkeit an, Container zu mieten oder zu leasen. Dafür gibt es spezialisierte Gesellschaften, die den Anlegern erstklassige Geldanlagen zu fairen Konditionen ermöglichen.
Der Anleger kauft einen oder mehrere Container, verbunden mit einem festen Mietvertrag. Er erhält über eine bestimmte Laufzeit eine fest vereinbarte Miete. Es gibt Schiffscontainer und Wechselkoffer aus Stahl. Sie alle dienen dem organisierten Transport von Waren aller Art.

gestapelte Container

Schiffs-Container

Die Möglichkeit der Investition in Schiffscontainer gibt es in Deutschland bereits seit 1975. Seit 1995 stehen diese auf meiner Empfehlungsliste und gelten als zuverlässiges und ehrliches Produkt und sind für fast jeden Anleger geeignet. Natürlich bleibt die Frage offen, was passiert bei einem €uro-Crash.

Fakt ist, dass sich die weltweiten Warenströme reduzieren werden und nicht jeder Container Mieteinnahmen erzielen wird. Fakt ist aber auch, dass Sie Inhaber eines echten Sachwertes sind. In der Aufschwungphase werden Container wieder benötigt und Sie erhalten dann Ihre Miete in der neuen Währung.

Wer dieses Risiko reduzieren möchte, dem empfehle ich zu streuen und zwar in:

Wechselkoffer

Wechselkoffer sind, per LKW auf dem Festland transportierte, Stahlcontainer mit ausklappbaren Beinen, die auf dem Festland durch LKWs transportiert werden. Die enorme Nachfrage basiert auf dem Internethandel. Täglich verlassen tausende von Paketen die Zentrallager und legen Ihren Weg zur Verteilerstelle in Wechselkoffern zurück. Erst dann erreichen Sie durch einen Paketservice ihren Bestimmungsort.

Derzeit haben Wechselkoffer noch weniger Risiko als Seecontainer, falls folgende Kriterien erfüllt werden:

  • In Deutschland hergestellt und eingesetzt
  • Von bonitätsstarken Gesellschaften bezahlte Miete in Euro

So haben Sie kein Wechselkursrisiko wie beim USD-basierten Schiffscontainer und Sie wissen immer, wo und von wem Ihr Container gerade eingesetzt wird. Das erleichtert den Zugriff in Notsituationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.