Crowdinvesting – Immobilienfinanzierung

500€ Scheine in einer Mausefalle

Eine attraktive Anlagealternative – Crowdinvesting für Immobilien

Die aktuelle Kapitalmarktsituation macht es kaum möglich, eine attraktive Rendite mit traditionellen Kapitalanlagen zu erzielen. In dieser Zeit suchen Anleger nach einer geeigneten Alternative – eine davon möchten wir Ihnen genauer vorstellen:

Crowdinvesting ist ein Trend, der sich einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut. Mit dieser alternativen Geldanlage können Anleger bereits ab kleinen Beträgen eine gute Rendite erzielen. Wie bedeutsam diese seriöse Investmentmöglichkeit ist, zeigen die Zahlen: Allein in der ersten Jahreshälfte 2016 kamen in Deutschland für Crowdinvesting-Projekte 27,9 Millionen Euro zusammen.

Auf die Intention kommt es an: Crowdfunding versus Crowdinvesting

Obgleich es einen erheblichen Unterschied zwischen dem Crowdfunding und Crowdinvesting gibt, scheinen sie doch Dasselbe zu meinen. Doch – wie so häufig im Leben – unterscheiden sie sich grundlegend bezüglich der Absicht hinter dem Investment. So bezieht sich das Crowdfunding in der Regel auf künstlerische oder karitative Projekte. Investoren schließen sich zusammen, um aus altruistischen Gründen dieses Projekt zu verwirklichen.

Demnach erwarten Sie keine eigentliche Gegenleistung, sondern erfreuen sich daran, helfen zu können. Gelegentlich gibt es T-Shirts, CDs oder Ähnliches für die Investoren, aber dies ist mehr eine symbolische Geste.

Beim Crowdinvesting geht es darum, einen monetären Gewinn aus einer Investition zu ziehen. In Deutschland haben sich vor allem Immobilieninvestments und Startup-Finanzierungen als Investitionsobjekte herausgebildet. Anleger investieren hier beispielsweise in Geschäftsideen junger Unternehmen oder in denNeubau sowie die Refinanzierung bzw. die Revitalisierung einer Immobilie. Dafür erhalten die Investoren i.d.R. eine feste jährliche Verzinsung.

Diverse Investitionsmöglichkeiten

Crowdinvesting wird immer bekannter. Insbesondere in Startups und bestehende Unternehmen ist in der Vergangenheit häufig investiert worden. Beispiele dafür sind das Startup Urbanara, welches einen Onlineshop für Heimtextilien betreibt und es auf ein Investitionsvolumen von knapp 3 Millionen Euro 2013 bringen konnte. Allgemein kamen rund 12,2 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte

2016 für diese Anlageklasse in Deutschland gesamt zusammen.
Einige Investoren entschließen sich auch dafür, ihr Geld in nachhaltige Projekte wie beispielsweise Energie anzulegen. Mit 2,3 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte 2016 ist dieses Interesse allerdings eher verhalten. Seit einiger Zeit gewinnt jedoch eine Anlageklasse deutlich an Aufwind: die Immobilien.

Dies begründet sich zum einen durch das attraktive Zinsniveau und das reduzierte Risiko – im Gegensatz zum Crowdinvesting in Startups fließt das Kapital hier in Sachwerte. Der Wunsch der Investoren nach einer gewissen Sicherheit ist nicht zu unterschätzen.

Der Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage ist sehr kosten– und verwaltungsintensiv. Crowdinvesting für Immobilien ist demgegenüber eine hervorragende, alternative Geldanlage. Da verwundert es wenig, dass in der ersten Jahreshälfte 2016 für diese Anlageklasse in Deutschland 13,4 Millionen Euro zusammenkamen. Mit rund 2,1 Millionen ist das Immobilienprojekt Hamburg Feldbrunnenstraße aus dem Jahr 2015 ein gutes Beispiel für eine erfolgreich über die Crowd mitfinanzierte Immobilie.

Das Projekt ist von dem Marktführer fürs Crowdinvesting im Bereich Immobilien abgewickelt worden. Die Plattform wurde dafür sogar mit dem Immobilienmanager Award ausgezeichnet.

Erstaunlich einfach

So funktioniert das Crowdinvesting beim Marktführer Crowdinvesting in Immobilien über den Marktführer funktioniert ganz einfach. Die Mindestanlagesumme für ausgesuchte Immobilienprojekte ist mit 500 Euro sehr gering, eine Risikostreuung ist aufgrund dessen einfach zu realisieren. Für ein Höchstmaß an Seriosität sorgt die hohe Transparenz des Portals sowie sein
exzellentes Renommee.

Die Plattform verfügt nicht nur über ein professionelles Netzwerk aus Finanz und Immobilienexperten, sondern wurde zudem durch das TÜV–Siegel „Geprüftes Onlineportal“ zertifiziert. Über die einzelnen Projekte kann sich der Anleger detailliert informieren. Er erhält umfangreiche Informationen zu den Projektentwicklern, der Finanzierungsstruktur des Bauvorhabens sowie den Zinsen und Laufzeiten.

In der Regel liegen die Zinsen dank schlanker Kostenstruktur bei 5 bis 7 % bei einer kurzen Laufzeit von ca. 2 Jahren. Der Investmentprozess erfolgt komplett online und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Das Geld wird treuhänderisch verwaltet und dem Projektentwickler nach Erfüllung der Auszahlungskriterien zur Verfügung gestellt. Nach Ende der Laufzeit erfolgt die Rückzahlung inklusive der Verzinsung an die Anleger.

Gebühren wie Agio oder Vermittlungskosten entstehen nicht. Der Plattformbetreiber erhält eine Vergütung vom jeweiligen Projektentwickler. Eine Registrierung ist komplett kostenlos und unverbindlich. Einmal angemeldet, schickt man Ihnen in regelmäßigen Abständen wichtige Informationen rund um den Investment und Immobilienmarkt. Wenn Sie sich für die aktuellen Immobilienprojekte interessieren, dann klicken Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.