Crowdinvesting – Mittelstandsfinanzierung

500€ Scheine in einer Mausefalle

Millionen Anleger verlieren seit Jahren Vermögen und Kaufkraft

Sparen macht den meisten Anlegern derzeit wenig Spaß. Ob Sie einen 500 Euro Schein oder einen 200 Euro-Schein zur Verfügung haben, die meisten Geldanlagen erwirtschaften seit Jahren nur niedrigste Zinserträge. Nach Abzug von Kapitalertragssteuer und Inflation findet eine Kapitalvernichtung zu Lasten der Anleger statt. Geld anlegen und dabei höhere Erträge als bei der Bank zu erzielen, ist ohne Expertenwissen oft schwierig.

Sparen und höhere Zinsen als die Inflation zu erzielen, ist sehr oft nur Großanlegern vorbehalten oder ist sehr spekulativ. Darum liegen über 2.000 Mrd. Euro auf Festgeldkonten, unproduktiv sowohl für Anleger, als auch für die Wirtschaft, aber zum Nutzen der Banken. Die Verluste für Anleger gehen Jahr für Jahr in die Milliarden. Eine Änderung ist langfristig nicht in Sicht. Anleger suchen dringend nach Alternativen und Lösungen, um den Wertverlust und Kaufkraftverlust (persönliche Inflation) ihres Vermögens zu stoppen und in beste Zinsen umzuwandeln.

Eine Lösung ist Crowdinvesting

Beim Crowdinvesting können Sie als Investor schon mit kleinen Investment-Summen Geld anlegen, denn die Gesamtsumme kommt nicht aus einer Quelle, sondern von einer Vielzahl von Sparern zusammen. Möglich wird diese Form der Geldanlage durch die rein digitale Abwicklung über ein Online-Portal, die Ihnen als Investor Zugang zu Anlageformen ermöglicht, die bis dato nur einem kleinen
Kreis von sehr wohlhabenden Menschen zugänglich war.

Die Finanzierung des deutschen Mittelstandes ist Ehrensache

Hunderttausende deutscher Mittelständler werden derzeit nicht ausreichend mit Wachstumskapital versorgt. Diese soliden Unternehmen, Unternehmerinnen und Unternehmer, packen an, schaffen etwas, besitzen Tradition, entwickeln Patente, bilden Lehrlinge aus. Sie identifizieren sich mit ihrem Land, ihren Produkten und Mitarbeitern. Mit ihrem Mut schaffen sie Arbeitsplätze, beleben die Volkswirtschaft immer wieder neu, stellen sich der zunehmenden Bürokratie und meistern Krisen ohne Hilfspakete.

Sie sorgen mit ihrer Innovationskraft dafür, dass „Made in Germany“ weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und Erfolg steht. Sie sorgen somit für Einkommen und Wohlstand von uns allen. Diese Unternehmen wollen wachsen, sich entwickeln, neue Märkte erschließen und Bestand erhalten. Aber … sie brauchen dazu Wachstumskapital, das von Banken immer weniger zur Verfügung gestellt wird. Daraus ist, das für beide Seiten lukrative, Geschäftsmodell des Crowdinvesting, entstanden.

Unterschiede beim Crowdinvesting in mittelständische Unternehmen

Mittelständische Unternehmen suchen überwiegend Kapital darum, um ein neues Projekt oder eine neue Produktentwicklung nebst Vertrieb zu finanzieren oder um einfach wachsen zu können und z.B. mehr Ware einkaufen zu können. Dies wollen Sie unabhängig von der Bank gestalten um nicht komplett in den Fängen der Bank zu landen.

Hier sollte man mit längeren Laufzeiten rechnen, schließlich muss das Projekt oder neue Produkt erst einmal erfolgreich etabliert werden. Die Verzinsung erfolgt in der Regel mit jährlicher Ausschüttung, die Kapitalrückzahlung zum Ende der Laufzeit. Ein noch vollständig unterschätzter Bereich mit starkem Expansionscharakter ist, dass mittelständische Unternehmen in der Regel bei ihrer Bank einen Disporahmen oder die Kontoüberziehung nutzen um Spitzenzeiten zwischen Geldeingängen und Geldausgängen abzufedern. Diese sind von den Banken oftmals nur geduldet bzw. sofort kündbar und die Unternehmen unterliegen einem ständigen Stress. Noch dazu sind die Zinskosten welche von der Bank kassiert werden im zweistelligen Bereich. Somit liegt es auf der Hand, dass diese mittelständischen Unternehmen, und es sind hunderttausende mit gleicher Problematik, das Crowdinvesting für sich entdecken um genau dieses Problem intelligent zu lösen. Investoren investieren in diese Unternehmen und ersetzen somit ganz einfach den Disporahmen der Bank.

Das Unternehmen muss also die Zinsen für die Investoren nicht erst erwirtschaften, sondern zahlt diese an die Investoren statt an die Bank. Leider gibt es aktuell in Deutschland nur eine Plattform, die dieses Modell Investoren anbietet. Hier finden sich unterschiedliche kurze Laufzeiten mit Zinsausschüttungen im vierteljährlichen Rhythmus. Die Kapitalrückzahlung erfolgt zum Laufzeitende oder kann prolongiert werden.

Risiken und Chancen

Die Risiken sind ziemlich einfach zu beschreiben: Sie können bei jeder Investition Ihr Geld verlieren, teilweise oder vollständig. Es macht keinen Sinn dies zu verharmlosen oder irgendwie zu beschönigen. Aber, und das ist eine große Wende hin zum mündigen Investor und Ihre Chance: Sie entscheiden selbst, ohne Beratung und Beeinflussung, wo, wie viel und wie oft Sie investieren. In der Regel können Sie bereits ab ca. EUR 250 in ein Projekt oder Unternehmen investieren. Es liegt an Ihnen, ob Sie EUR 25.000 in ein Projekt oder Unternehmen stecken oder Sie investieren je EUR 250 in 100 unterschiedliche Projekte und Unternehmen. Zweites ist sicherlich besser.

Es ist alleine Ihre Sache, ob Sie lieber auf einen Exit bei einem Startup spekulieren oder lieber in den bestehenden Mittelstand investieren. Kommt darauf an, welcher Anlegertyp Sie sind. Sie entscheiden, ob Sie Ihr Geld bei Banken liegen lassen und vermutlich keine Zinsen bekommen bzw. evtl. sogar bald Strafzinsen bezahlen müssen oder ob Sie einen Teil davon gut gestreut über Crowdinvesting mit einer guten Verzinsung investieren.

Abschließend

Leider wurden wir in Deutschland lange so beeinflusst, dass Banken und Versicherungen das Allheilmittel für Geldanlagen sind und vor allem sollen sie absolut sicher sein. Mittlerweile erkennt jeder, dass dem nicht so ist. Es bleibt also nur übrig sich damit abzufinden, dass man sich um sein Geld, seine Anlagen und Investitionen selbst kümmern muss und ein gewisses und überlegtes Risiko eingehen muss. Wer dazu bereit ist, der wird auch langfristig zu den Gewinnern zählen und Crowdinvesting ist eine Chance für Jedermann.

WIN-WIN-Situation für Anleger und Mittelständler

Sie als Kapitalanleger, der das Risiko minimieren möchte, investiert ausschließlich in langjährig bestehende inhaber- und familiengeführte Unternehmen. Die soliden Unternehmen, die sich für private Investoren öffnen und sie einladen, ergänzend zu ihren bestehenden Finanzierungsstrukturen in Wachstum und Zukunft zu investieren.

Der Anleger stellt einem Unternehmen einen Kapitalbetrag für einen bestimmten Zeitraum, quasi als schnell verfügbares Überbrückungsgeld, zur Verfügung. Er kann Laufzeiten von 2 bis 12 Jahre wählen. Er erhält laufzeitabhängige, feste Zinsen zwischen 4,75% und 8,25%, die 1/4jährlich oder 1/2jährlich ausbezahlt
werden.

Die ausgewählten Unternehmen sind ausschließlich Inhaber- oder Familien geführt und blicken auf mindestens zwei volle Geschäftsjahre zurück. Diese Unternehmen wollen wachsen und haben einen Finanzierungsbedarf ab EUR 30.000. Sie möchten, unabhängig von den Banken, produzieren, neue Produkte entwickeln und weiterwachsen. Aus diesem Grund ergänzen Sie die bestehenden Finanzierungsstrukturen und geben privaten Anlegern die Möglichkeit der Anlage.

Wenn Sie es satthaben, Zinsen zu erhalten, die ihren Wohlstand gefährden, wenn Sie Geld anlegen möchten und Sie genau wissen möchten, was mit Ihrem Geld passiert, wenn Sie sparen möchten und dabei das Wachstum des deutschen Mittelstandes unterstützen möchten, dann kann Crowdinvesting in mittelständische Unternehmen ein geeignetes Produkt für Sie sein.

Tipp fürs Crowdinvesting:

Suchen Sie nach etablierten inhaber- und familiengeführten Unternehmen und keine Startups (meist Firmen, die zwar eine Idee, aber noch kein Produkt haben), die verständliche Produkte und Dienstleistungen anbieten und die Ihnen regelmäßig Zinsen bezahlen und Ihr Kapital zum vereinbarten Laufzeitende zurück-
führen. Unsere Empfehlung finden Sie HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.